"Kinder an die Macht", so lautete der Titel des Grönemeyer-Songs aus den 80ern. 

Und es sieht manchmal so aus als wäre es soweit. Gestresste Eltern, die ihrer Kinder nicht mehr wirklich Herr werden, die sich das letzte Restchen Freiheit aus ihrem Leben pressen, um die Kleinen zufrieden zu stellen. Aber was brauchen unsere Kinder wirklich zum Groß-Werden? Und was können die Eltern geben?

In der heutigen Veranstaltung betrachten wir zwei Faktoren der Kindererziehung, die Eltern in hohem Maße zur Verfügung haben sollten: Ihre Macht und ihren Körper.

Wir werden an praktischen Beispielen erörtern, wie Problemlösungen funktionieren.

in 2017 beginnt die Reihe der Kolloquien am 23. Februar mit Annett Szigeti und einem spannenden Ausflug in die Sportpsychologie. Wir laden herzlich ein und sind freuen uns auf einen anregenden Austausch mit Ihnen.
Im Rahmen des diesjährigen Programms finden Sie viele weitere spannende Veranstaltungen.Werfen Sie einen Blick in unser aktuelles Programm.

Herzliche Einladung zur nächsten Veranstaltung der Kolloquiumsreihe..."Sich verlieren in der virtuellen Welt: Pathologischer Computergebrauch - Hintergründe und Auswege"

 ...zu Gast am 28. November 2013 von 18:15 bis 20:15 Uhr in Raum 3034, Von-Melle-Park 5, Universität Hamburg, ist dieses Mal Dr. Tim Aalderink.

...zu Gast am 27. Juni von 20:15 bis 18:15 in Raum 3034, Von-Melle-Park 5, Universität Hamburg, sind dieses Mal Maren Fischer-Epe und Martin Reissmann.

 

Thema: Führungskraft als Coach – coachende Führungskraft?!

 

 

Die Präsentationsunterlagen zum Kolloquium von Dagmar Kumbier am 25.10.12 können hier als PDF heruntergeladen werden:  Kolloquium Arbeit mit inneren traumatisierten Stimmen Okt. 2012

Das Kolloquium ist die traditionsreichste Veranstaltung des Alumni-Vereins. Die Wurzeln gehen bis in die 80er Jahre zurück. Es wurde von Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun und Prof. Dr. Alexander Redlich,  in der pädagogischen Psychologie im des Arbeitsbereichs Beratungs- und Training der Universität Hamburg gegründet. Praxisanforderungen durch in der angewandten Wissenschaft entwickelte Methoden zu bewältigen und darüber in einen lebendigen Austausch mit Praktikern zu treten war der Grundgedanke des Kolloquiums. Mit dem nahenden Ruhestand der beiden Gründer wurde das Kolloquium 2010 in die Hände des Vereins gelegt. Das heutige erweiterte Programm, das sich über alle Disziplinen der Psychologie erstreckt, erfreut sich großer Beliebtheit. Der Tradition entsprechend ist die Wissenschaftsorientierung, die Anwendbarkeit und Erlebnisorientiertheit dessen, was vorgetragen wird nach wie vor ein zentraler Punkt.

Themen und Referenten

Die jeweiligen Referenten stellen ein Thema ‚hautnah' dar und leiten damit zu einem Fragestellung hin, das im Teilnehmerkreis - oft nach Gruppenarbeit, Rollenspiel oder anderen erlebnisaktivierenden Vermittlungsmethoden - diskutiert wird. Die Themen erstrecken sich über alle Praxisfelder in denen die angewandte Psychologie eine Rolle spielt. Von Coaching, Team- und Organisationsentwicklung, Psychotherapie, Sportpsychologie, Gesundheitsprävention oder der Rechtspsychologie. Dem Vereins ist es, wie den Gründervätern, ein Anliegen, Referenten einzuladen, die mit einer humanistisch-systemische Werthaltung auf Ihre Arbeit blicken.Ablauf
Jeden letzten Donnerstag im Monat (außer Dez/Jan, + Juli/August). Die Veranstaltung startet um 18:15 Uhr. Der Ablauf gliedert sich in einen fünfundvierzig Minuten langen Vortragsabschnitt, einer halben Stunde Pause und einem fünfundvierzig Minuten langen interaktiven angewandten Praxisteil. Das Schluss ist gegen 20:15 Uhr vorgesehen. Nach der Veranstaltung kann das Gespräch mit dem Referenten bei Getränken und Snacks im informellen Rahmen fortgeführt werden und es besteht die Gelegenheit zum fachlichen Austausch und Netzwerken.

Ziel

Als Praktiker für Praktiker versuchen wir unseren Teilnehmern/innen die Möglichkeit zu bieten, Methoden und Weiterentwicklungen aus den verschiedensten Bereichen der Praxis und Wissenschaft vorzustellen. Ziel ist es eine möglichst große Bandbreite der Psychologie abdecken, einen klaren Wissenschaftsbezug herzustellen aber auch mal Stippvisiten in Randgebiete zu wagen und so die die etablierten Felder zu inspirieren. Referenten sollen selbst Begeisterung für ihr Thema mitbringen, wissen worüber sie sprechen und bereit sein andere an ihrem Wissen und ihrer Erfahrung teilhaben lassen.

Teilnehmende

Sie sind herzlich eingeladen sich über Methoden an den Schnittstellen zwischen Berufspraxis und Wissenschaft auszutauschen. Die Teilnehmenden arbeiten überwiegenden in psychologischen und angrenzenden, z.B. als Berater, Coaches und Therapeuten verschiedener Fachrichtungen, (Sozial-)Pädagogen, Hochschullehrende und andern Professionen.  Auch Studierenden finden den Weg zu uns und sind herzlich Willkommen.

Kosten

Das Kolloquium ist grundsätzlich kostenlos, wir freuen uns aber immer über Spenden, die uns helfen die Raumkosten zu tragen und weiter entfernt wohnende Referenten die Anreise erstatten zu können.

Ort

Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW) in der Schlüterstr. 51, in 20146 Hamburg statt.

 

Die meisten Präsentationen der Referenten bieten wir nach dem Kolloquium auf unserer Downloadseite zum herunterladen an.

 

Termine Kolloquium 2018

Das Kolloquium findet in mehrwöchigen Abständen  jeweils am letzten Donnerstag im Monat von 18:15 - 20:15 Uhr statt. Pro Jahr gibt es etwa acht Veranstaltungen.

  1. Do, 22. Februar – Dr. Kim-Oliver Tietze  13 1/2 Wege, kollegiale Beratung in den Sand zu setzen

  2. Do, 29. März Volker Bussmann Macht und Körper – Leitfaden zum  Umgang mit kleinen Tyrannen

  3. Do, 26. April – Olaf Ringelband Persönlichkeit und Leadership in einer islamischen Kultur - Malysi

  4. Do, 31. Mai – Sven Granse  Inspirationen aus dem Schamanischen Coaching

  5. Do, 28. Juni – Alumnis im Dialog Einblick in die Möglichkeiten unserer rechten Gehirnhälfte

  6. Do, 27. Sept. Dr. Rita Panesar Barrieren abbauen – Vielfalt nutzen: Interkulturelle Öffnung und Diversity Management

  7. Do, 25. Okt. – Tobias Möller Hahlbrock Hurra ein Fehler! Was es braucht um Innovationskulturen zu entwickeln – und woran sie scheitern.

  8. Do, 29. Nov. – Catrin Grobbin Schluss mit dem ewigen Aufschieben: Ein Trainingskonzept für den Inneren Schweinehund

Die Übersicht über alle Termine und Inhalte für 2018 gibt es als PDF hier zum herunterladen.

Wir freuen uns auf Anregungen, Kritik und Vorschläge für spannende Referenten. Wir sind unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Sie da.

 

 

Liebe Vereinsmitglieder des Alumni-Vereins, liebe MitabsolventInnen und liebe Freunde,

hiermit möchte ich euch noch einmal herzlich zu unserem ersten Alumni-Fest einladen. Am Samstag, dem 24.04.09 haben wir vom Alumni-Verein für dieses Fest ab 20 Uhr das "Cafe "Nurfürgäste" auf dem Campus gemietet.
Das Fest soll zunächst unter dem Motto: "Past meets Future" ab 2009 jährlich stattfinden. Wir wollen unseren Verein bekannt machen und Möglichkeit zum Austausch zwischen AbsolventInnen und StudentInnen des Fachbereichs Psychologie bieten. Natürlich wollen wir auch gemeinsam feiern und später auch tanzen.