„Wo geht´s lang und wenn ja wie?“ ein Orientierungsworkshop für Psychologie-Studierende und -AbsolventInnen im Juni 2013

Freitag, 07. Juni 2013, 10:00 – 18.00Uhr Samstag, 08. Juni 2013, 10:00 – 16.00 Uhr

 


Hintergrund und Zielsetzung: Du schließt dein Studium der Psychologie in Kürze ab oder hast dein Master--‐/Diplom--‐/Bachelorzeugnis schon druckfrisch in der Tasche. Dann kann es ja losgehen. Oder doch noch nicht? Dieser Workshop richtet sich an Absolventen der Psychologie, die sich die Zeit nehmen wollen, mit Anderen in einer konzentrierten und entspannten Atmosphäre ihre Berufswünsche zu reflektieren und dann den ersten Schritt in Richtung Ziel zu gehen. Was will ich eigentlich, wo soll es langgehen? Mit unterschiedlichen Methoden und der Unterstützung von Praktikern, die den Weg in den Beruf schon hinter sich haben, werden wir uns die offenen Fragen und Zweifel genauer ansehen. In den meisten Fällen ist dann der nächste Schritt auf dem Weg in die Berufstätigkeit die rundum gelungene Bewerbung. Wie diese aussehen kann, wird im zweiten Teil gemeinsam erarbeitet. Schließlich gibt es Zeit, die eigene (vorbereitete) Bewerbung zu optimieren, so dass man nach dem Workshop auch wirklich einen Schritt weiter ist.

 

Beispielhaft einige Inhalte: • Reflexion: Wo stehe ich heute und wo will ich hin?, • VT, PE, OE...?: Entscheidungsfindung, • Input: die richtige Bewerbung, • Act storming: das Vorstellungsgespräch, • Frage und Antwort: Praktiker berichten (siehe unten), • Marktplatz: Ausstellen der eigenen Bewerbung und kritisches Feedback, • Ausblick: so geht es nächste Woche weiter, • Bei Interesse: selbstorganisiertes Nachtreffen.

Zielgruppe: Absolventinnen und Absolventen sowie Studierende des Studienganges Psychologie, die sich orientieren und mehr Sicherheit bei Bewerbungen erlangen möchten.

Methoden: Alles, was der Werkzeugkasten hergibt: Einzel--‐ und Gruppenarbeiten, Feedback, Theorie--‐Input, Visualisieren, Aktivierende Übungen etc. Dabei ist uns besonders wichtig, viel Raum für Reflexion und Austausch zu bieten, wie auch ein positives Klima, in dem konzentriertes und entspanntes Arbeiten möglich ist.

 

Teilnehmerzahl : 4--‐12 Personen Dauer: 2 Tage Trainerin: Nadschja Hemieda
Termin: Fr, 07. Juni 2013 (10--‐18 Uhr), Sa. 08. Juni 2013 (10--‐16 Uhr)
Ort:
Hamburg, wird ca. 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn bekanntgegeben

Kosten: € 25,--‐ (AbsolventIn / StudentIn / Vollzahler/in), € 0,--‐ (AbsolventIn / Student/in + Alumni--‐Mitgliedschaft) Die Preise beinhalten Raumkosten, Materialien und Getränke (MwSt. befreit).
Anmeldung:
per Mail: veranstaltungen@alumni--‐psychologie.de

Text und Anmeldeformular als PDF

Leitung: Nadschja Hemieda ist seit 2006 Studentin der Psychologie im letzten Diplomjahrgang. In ihrem „ersten“ Leben hat sie sich rund zehn Jahre in der Musikbranche mit Pressearbeit, Promotion und Consulting beschäftigt, dabei führte sie fünf Jahre lang ihre eigene Firma. Kurz vor ihrem Abschluss freut sie sich darauf, ein Seminar für Studenten entwickeln und leiten zu können, die sich auf Augenhöhe mit den Fragen und Zweifeln beschäftigen wollen, die das Ende eines Lebensabschnittes meist mit sich bringt. Sie hat Erfahrung in der Leitung von Gruppen und Teams, in der Leitung von Seminaren und Tutorien, sowie mit Bewerbungsgesprächen und Personalauswahl.

 

„Praktiker berichten“ -- folgende Psychologen stellen sich am Freitag euren Fragen:

Britta Nollmann
studierte von 1990--‐1996 Psychologie in Hamburg und ist seit nun sieben Jahren im HR Management bei Randstad Deutschland zuständig für internes Personal eines Geschäftsführungsbereiches. Zusammen mit ihrem Team macht sie die gesamte operative Personalarbeit für die internen Mitarbeiter dieses Bereiches (Einstellungen, Beförderungen, PE und Trennungen).

Helge Tönsing
arbeitet seit 18 Jahren mit suchtkranken Menschen. Verschiedene Ausbildungen (Psychodrama, Studium der Psychologie, Suchttherapie) begleiteten seine Tätigkeit. Seit 2004 ist er als Suchttherapeut in der Fachklinik des STZ in Hummelsbüttel mit vorwiegend alkoholabhängigen Patienten tätig.

Stefanie Kliche
studierte nach einer kaufmännischen Ausbildung in Hamburg Psychologie. Als freie Trainerin und Beraterin unter anderen in den Bereichen Moderation und Präsentation sowie in universitärer Lehre gibt sie nun ihr Wissen weiter und begleitet Menschen dabei, in Wissen und Kompetenzen zu wachsen.