Liebe Vereinsinteressierte,

leider müssen wir die nächste Kolloquiums Veranstaltung, "Künstliche Intelligenz kennt keine Moral, Teil 2",

geplant am 28.05.2020 von 18:15 bis 20:15 Uhr wegen CORONA absagen.

Wir bieten Ihnen stattdessen - auch am 28.5.2020 von 18.15 bis 19.30 Uhr - ein Kolloquium als Webinar über Zoom (also Online) zu dem Thema:
"Anschaulich visualisieren in Prozessbegleitung, Beratung und Training" mit Stefanie Kliche an.

Die tiefe Erkenntnis zu erleben, was gerade ist, was war und was sein könnte ist das, worum es für mich geht, wenn ich Menschen in ihren Entwicklungsprozessen begleite. Und dies in einem kleinen Bild - selbst gezeichnet - auszudrücken, ist etwas Wundervolles. Heute Abend lade ich Sie ein auf meine persönliche visuelle Reise durch Werkzeuge und Modelle, die ich in meiner Arbeit in Einzel- und Gruppencoachings nutze. Wir zeichnen gemeinsam: Emotionen, menschliche Handlungen und abstrakte Begriffe - quer Beet durch die Kommunikationspsychologie u.v.m. Legen Sie Stifte und Papier bereit.

Leider müssen wir die nächste Kolloquiumsveranstaltung geplant am
26.März 2020 von 18:15 bis 20:15 Uhr

Matthias Kirbs Die Sprache stimmt (Stimme und Präsenz im Beruf)

wegen Corona absagen.

Wir hoffen, die Veranstaltung im nächsten Jahr nachholen zu können.
Auch die im Anschluss geplante "Speed-Dating-Netzwerk-Veranstaltung" (Praktiker/innen treffen auf Student/innen) findet nicht statt.

Und für die langfristigen Planer/innen:

Das Seminar "Klinisches Hintergrundwissen für Coaches" wird aus demselben Grund wie das Kolloquium in der Herbst verschoben. Weitere Infos hierzu folgen in Kürze per newsletter sowie auf unserer aktuellen homepage.

Wir wünschen Ihnen Gesundheit, Ruhe und Gelassenheit
Jens Elling, Tanja Wildfeuer und das Veranstaltungsteam

Herzliche Einladung zur nächsten Veranstaltung der Kolloquiumsreihe...
...zu Gast am 27.Februar 2020 von 18:15 bis 20:15 Uhr im
Gästehaus der Universität Hamburg, Rothenbaumchaussee 34, 20148 Hamburg

 ist dieses Mal Eberhard Stahl

Thema: Erstellung von ambulanten Teamdiagnosen für die Teamentwicklung

Zum Inhalt:
Ein wesentlicher Teil von Teamentwicklungsmaßnahmen ist die Erstellung einer Teamdiagnose, die es den Beteiligten erlaubt, das aktuelle Miteinander besser zu verstehen und den Entwicklungsbedarf gemeinsam zu bestimmen. Das kann über standardisierte Verfahren oder „ambulant“, vor Ort, geschehen. Im Kolloquium werden einige Methoden ambulanter Teamdiagnostik und deren Einbettung in den Gesamtprozess vorgestellt und diskutiert.

Dieses Seminar ist aus dem Wunsch einiger in Coaching und Beratung Tätiger entstanden, ein klareres
Gefühl für die Grenze von Coaching und Psychotherapie zu bekommen. Kernanliegen war dabei der Wunsch nach diagnostischen Hinweisen für die Coaching - Praxis. Daraus leiten sich die Inhalte des Seminars ab. Das Seminarziel ist es einen auf psychotherapeutischen Theorien (tiefenpsychologisch und verhaltenstherapeutisch fundiert) und Erfahrungen basierenden Hintergrund zur Diagnostik
in der Beratung bzw. Coaching zu bekommen. Danach können die Teilnehmer besser für sich entscheiden, welche Coaching-Anliegen sie annehmen möchten und welche Klienten sie ggf. eher weitervermitteln.  Erstmals hat das Seminar bereits im Oktober 2018 stattgefunden – aufgrund der großen Nachfrage wird das Seminar nun jährlich angeboten.

KI - schlauer als der Mensch? Oder reif zur Therapie? 

Computer werden immer intelligenter und treten an immer mehr Stellen direkt in Konkurrenz zur menschlichen Intelligenz. Nachdem wir Schach, Go, Jeopardy und sogar Pokern verloren haben, was kommt als Nächstes? Oder verlieren wir aus Angst vor Autoritätsverlust nur den Blick für das Wesentliche und es ist alles ganz anders? Erleben wir gerade eine segensreiche Unterstützung oder einen Frontalangriff auf die Aufklärung? Wer KI besser verstehen möchte und einen "psychologischen" Blick auf ein scheinbar "technisches" Thema mit uns werfen möchte - ist herzlich eingeladen zu diesem Kolloquium in dem es um Verstehen, Chancen und Risiken, Antworten und Fragen der künstlichen Intelligenz geht.

Durch das Thema führt Dipl. Psych. Tobias Möller-Hahlbrock ( Prozessebegleiten.com )

Wie gewohnt findet das Kolloquium statt: Im Gästehaus der Universität, Rothenbaumchaussee 34 in Hamburg   von 18:15 - 20:15 Uhr

weitere Infos finden sie hier 

mit einer Änderung:

Entgegen des früheren Flyers wird Sybille Paas den Abend gestalten,

Ihr interaktiver Impuls trägt den Titel: „Self efficacy & growth mindset - kognitive Kraftquellen für Change und Co... und ein gutes Bauchgefühl“

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

weitere Infos finden sie hier

Im Gästehaus der Universität, Rothenbaumchaussee 34 in Hamburg   von 18:15 - 20:15 Uhr

Liebe HCT-Besucher, liebe Alumni-Vereinsmitglieder, liebe Coaching, Teams und Training-Interessierte, 

Der Hamburger Coaching Tag (HCT) - das größte Coaching Event Norddeutschlands. Der seit 2013 jährlich stattfindende  HCT zählt mit über 100 Teilnehmenden zu den größten Coaching Events Norddeutschlands.  

Für 2019 planen wir ein neues Format: Es wird ca. 3x im Jahr HCT-lite geben, in denen Ihr neue Methoden/ Ansätze etc. rund um Coaching, Teams und Training in angenehmer Runde kennenlernen und ausprobieren könnt. Die alten Tugenden des HCT bleiben somit gewahrt, lediglich das Format ist überschaubarer/ leichter geworden.  

Liebe Freunde und Interessierte des Kolloquiums,

die letzte Veranstaltung vor der Sommerpause ist wieder im Format der „Alumnis im Dialog“, am Do. 27.6. von 18:15 bis 20:15 Uhr im Gästehaus der Universität Hamburg Rothenbaumchaussee 34 in 20148 HH.

Ich möchte mich im Dialog mit Euch mit der Frage auseinandersetzen wie es bei all den Möglichkeiten, die uns das Leben so bietet gelingen kann, innerlich orientiert und mit der eigenen Essenz / Quelle verbunden zu bleiben. Wie kann es gelingen, eine innere Haltung zu finden, die mir Stabilität gibt ohne zu starr zu werden? Wie kann ich herausfinden, was mich ausmacht, den Weg zu einer Quelle in mir zu finden, die mir Klarheit schenkt und mich erfrischt und die nicht wie bei so vielen trüb wird und zu versiegen droht?

mit Tanja Wildfeuer & Helge Tönsing

am 06. und 07. September 2019

Ein Praxis-Workshop-Angebot des Alumni-Vereins der Psychologen der Universität Hamburg

 

Zum Hintergrund:

Dieses Seminar ist aus dem Wunsch einiger in Coaching und Beratung Tätiger entstanden, ein klareres Gefühl für die Grenze von Coaching und Psychotherapie zu bekommen. Kernanliegen war dabei der Wunsch nach diagnostischen Hinweisen für die Coaching - Praxis. Daraus leiten sich die Inhalte des Seminars ab. Das Seminarziel ist es einen auf psychotherapeutischen Theorien (tiefenpsychologisch und verhaltenstherapeutisch fundiert) und Erfahrungen basierenden Hintergrund zur Diagnostik in der Beratung bzw. Coaching zu bekommen. Danach können die Teilnehmer besser für sich entscheiden, welche Coaching-Anliegen sie annehmen möchten und welche Klienten sie ggf. eher weitervermitteln.
Erstmals hat das Seminar bereits im Oktober 2018 stattgefunden – aufgrund der großen Nachfrage wird das Seminar nun in 2019 erneut angeboten.