KI - schlauer als der Mensch? Oder reif zur Therapie? 

Computer werden immer intelligenter und treten an immer mehr Stellen direkt in Konkurrenz zur menschlichen Intelligenz. Nachdem wir Schach, Go, Jeopardy und sogar Pokern verloren haben, was kommt als Nächstes? Oder verlieren wir aus Angst vor Autoritätsverlust nur den Blick für das Wesentliche und es ist alles ganz anders? Erleben wir gerade eine segensreiche Unterstützung oder einen Frontalangriff auf die Aufklärung? Wer KI besser verstehen möchte und einen "psychologischen" Blick auf ein scheinbar "technisches" Thema mit uns werfen möchte - ist herzlich eingeladen zu diesem Kolloquium in dem es um Verstehen, Chancen und Risiken, Antworten und Fragen der künstlichen Intelligenz geht.

Durch das Thema führt Dipl. Psych. Tobias Möller-Hahlbrock ( Prozessebegleiten.com )

Wie gewohnt findet das Kolloquium statt: Im Gästehaus der Universität, Rothenbaumchaussee 34 in Hamburg   von 18:15 - 20:15 Uhr

weitere Infos finden sie hier 

mit einer Änderung:

Entgegen des früheren Flyers wird Sybille Paas den Abend gestalten,

Ihr interaktiver Impuls trägt den Titel: „Self efficacy & growth mindset - kognitive Kraftquellen für Change und Co... und ein gutes Bauchgefühl“

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

weitere Infos finden sie hier

Im Gästehaus der Universität, Rothenbaumchaussee 34 in Hamburg   von 18:15 - 20:15 Uhr

Liebe HCT-Besucher, liebe Alumni-Vereinsmitglieder, liebe Coaching, Teams und Training-Interessierte, 

Der Hamburger Coaching Tag (HCT) - das größte Coaching Event Norddeutschlands. Der seit 2013 jährlich stattfindende  HCT zählt mit über 100 Teilnehmenden zu den größten Coaching Events Norddeutschlands.  

Für 2019 planen wir ein neues Format: Es wird ca. 3x im Jahr HCT-lite geben, in denen Ihr neue Methoden/ Ansätze etc. rund um Coaching, Teams und Training in angenehmer Runde kennenlernen und ausprobieren könnt. Die alten Tugenden des HCT bleiben somit gewahrt, lediglich das Format ist überschaubarer/ leichter geworden.  

Liebe Freunde und Interessierte des Kolloquiums,

die letzte Veranstaltung vor der Sommerpause ist wieder im Format der „Alumnis im Dialog“, am Do. 27.6. von 18:15 bis 20:15 Uhr im Gästehaus der Universität Hamburg Rothenbaumchaussee 34 in 20148 HH.

Ich möchte mich im Dialog mit Euch mit der Frage auseinandersetzen wie es bei all den Möglichkeiten, die uns das Leben so bietet gelingen kann, innerlich orientiert und mit der eigenen Essenz / Quelle verbunden zu bleiben. Wie kann es gelingen, eine innere Haltung zu finden, die mir Stabilität gibt ohne zu starr zu werden? Wie kann ich herausfinden, was mich ausmacht, den Weg zu einer Quelle in mir zu finden, die mir Klarheit schenkt und mich erfrischt und die nicht wie bei so vielen trüb wird und zu versiegen droht?

mit Tanja Wildfeuer & Helge Tönsing

am 06. und 07. September 2019

Ein Praxis-Workshop-Angebot des Alumni-Vereins der Psychologen der Universität Hamburg

 

Zum Hintergrund:

Dieses Seminar ist aus dem Wunsch einiger in Coaching und Beratung Tätiger entstanden, ein klareres Gefühl für die Grenze von Coaching und Psychotherapie zu bekommen. Kernanliegen war dabei der Wunsch nach diagnostischen Hinweisen für die Coaching - Praxis. Daraus leiten sich die Inhalte des Seminars ab. Das Seminarziel ist es einen auf psychotherapeutischen Theorien (tiefenpsychologisch und verhaltenstherapeutisch fundiert) und Erfahrungen basierenden Hintergrund zur Diagnostik in der Beratung bzw. Coaching zu bekommen. Danach können die Teilnehmer besser für sich entscheiden, welche Coaching-Anliegen sie annehmen möchten und welche Klienten sie ggf. eher weitervermitteln.
Erstmals hat das Seminar bereits im Oktober 2018 stattgefunden – aufgrund der großen Nachfrage wird das Seminar nun in 2019 erneut angeboten.

 

Wie laden Sie herzliche ein zum nächsten Kollquium "Agil führen…?! Ein Erfahrungsbericht." am 23.5. von 18:15 bis 20:15 Uhr im Gästehaus der Universität Hamburg Rothenbaumchaussee 34 in 20148 HH mit

Heidi Dollansky    und     Jan Simon 

Agile Werte fordern uns heraus. Im Kern geht es immer darum, die Anpassungsfähigkeit der Organisation zu sichern. Dabei kommt Führungskräften eine entscheidende Bedeutung zu. Sie sind als stabile Begleiter in der Veränderung gefordert. Zugleich haben sie auf dem Weg in die agile Organisation viel zu verlieren: Alte Sicherheiten, alte Vorstellungen, alte Haltungen, alte Vorgehensweisen. Wenn wir Prinzipien wie Vertrauen, Offenheit und Partizipation zur Richtschnur unserer Zusammenarbeit machen wollen, dann stellt das unser bisheriges Führungsverhalten grundsätzlich in Frage. Agil Führen ist eine Frage der Einstellung, nicht bloß eine Methode.

Bildergebnis für alice ebnerHerzliche Einladung zur nächsten Veranstaltung der Kolloquiumsreihe... ...zu Gast am 25.04.2019 von 18:15 bis 20:15 Uhr im

Gästehaus der Universität Hamburg Rothenbaumchaussee 34 20148 HH ist dieses Mal Alice Ebner.

Thema:

„Stay in touch: Warum wir nur generationsübergreifend eine digitale Zukunft gestalten können"

 

    ...zu Gast am 28. März 2019 von 18:15 bis 20:15 Uhr im
   Gästehaus der Universität Hamburg Rothenbaumchaussee 34, 20148 HH
  sind dieses Mal Dr. Jens Rogmann und Moritz Meyer.

Thema: "Kritisch denken fördern? - Ja, aber richtig!"

Aufgrund der großen Nachfrage zum ersten Workshop am 15. Februar, gibt es jetzt einen Zusatztermin am 26.4.:

Hintergrund und Zielsetzung:

Als BeraterIn und TrainerIn zeigen Sie Professionalität, indem Sie ansprechende und lesbare Flipcharts gestalten. Dieser kurze Workshop ist ein Einstieg für alle, die mit Visualisierungen arbeiten und stellt gleichzeitig eine kreative Übung mit Praxistransfer dar. Sie können nach kurzer Zeit mit einfachen Mitteln strukturierte und ansprechende Visualisierungen erstellen und damit auf besondere Weise den Kontakt mit Ihren TeilnehmerInnen und KlientInnen gestalten.