Mädchen, Laptop, Schulmaterial, SchülerDer Alumni-Verein der Hamburger PsychologInnen läd alle Studierenden (Bachelor sowie Master) und AbsolventInnen am Mittwoch, den 8. Dezember 2021 von 19-21 Uhr dazu ein, sich virtuell über Zoom mit PraktikerInnen aus verschiedenen psychologischen Berufsfeldern auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Die PraktikerInnen sind z.B. aus den Berufsfeldern:

 

Psychotherapie (niedergelassen / Klinik) Beratung (Beratungsstelle) Training und Organisationsentwicklung (freiberuflich)

Teilt Ihr uns Interesse an anderen Berufsfeldern mit, schauen wir gerne, ob wir jemand entsprechenden finden.

 

Ablauf: Kurze Vorstellungsrunde am Anfang. Dann habt Ihr die Möglichkeit Euch 2 mal in Breakout Rooms mit unterschiedlichen PraktikerInnen auszutauschen (ggf. je nach TeilnehmerInnenanzahl mit 2 Studierenden je PraktikerIn). Abschließend gibt es noch eine kurze Bilanzrunde im Plenum.

Wir laden wieder herzlich zum Kolloquium über Zoom ein.

Wegen der Schnelligkeit der Änderungen findet das Kolloquium noch einmal nur über Zoom statt.

"„Du wirst doch nicht gleich in die Luft gehen!“ - Introvision als Methode mentaler und emotionaler Selbstregulati

Zum Inhalt:

Probleme lösen, Stresse abbauen, Konflikten begegnen: die Methode der Introvision sind vielseitig. Seit über 40 Jahren wird sie an der Universität Hamburg erforscht, weiterentwickelt und praktisch erprobt. Introvision ist eine Methode, die langfristig und nachhaltig Gelassenheit bewirkt.

Wir laden wieder herzlich zum Kolloquium über Zoom ein.
Wegen der noch geltenden Einschränkungen auch im Jahr 2021 findet das Kolloquium nur über Zoom statt.Das Procedere dazu findet Ihr zum Ende der Mail.
Das Procedere dazu findet Ihr zum Ende der Mail.
Und nun zum Thema: 
"Woran (Online) Team-zusammenarbeit scheitern kann...   Mit Beispielbildern der Sozialen Architektur von Gruppen (SAG)

Zum Inhalt:
Jeder Mensch lebt in verschiedensten „Teams“, ob es die Familie ist, der Freundeskreis oder auch mehrere Projektteams, denen man zugeordnet ist.
Daher ist die Analyse wie Gruppen funktionieren heutzutage genauso wichtig wie vor
100.000 Jahren.
Immer wenn Menschen zusammenkommen, um etwas zu besprechen, regeln und zu steuern kann es mitunter sehr anstrengend werden. Da hat auch die virtuelle Welt mit Zoom, Skype und Ko nichts Neues entwickelt, um den Dauerrednern, Narzissten, Schweigsamen, Giftigen, Verlogenen, Falschen, Verletzenden, Unsicheren etc. etwas entgegenzusetzen. 

" Die Sprache stimmt – Stimme und Präsenz im Beruf "

Zum Inhalt:

Unsere Sprache schlägt eine Brücke zum anderen und auch zu uns selbst, wenn wir unserer inneren Stimme Gehör schenken. In dem interaktiven Vortrag lädt Matthias Kirbs uns ein, die Kraft und Wirkung unserer Stimme und Sprache zu erleben. Ihre Ausdruckskraft ist einer der entscheidenden Faktoren für Ihren Erfolg. Wir lernen unser eigenes Potential, unseren Körper als Klangraum kennen und entwickeln Entfaltungsräume, die uns kompetent und souverän wirken lassen. Während ein Stimmtraining in der Regel sehr technisch vermittelt wird, bezieht Matthias Kirbs den körperlichen und stimmlichen Ausdruck mit ein und entwickelt, individuell auf die Person abgestimmt, die gesamte Persönlichkeit. Das Ziel ist jene Ausdrucksform zu vermitteln, mit der wir die Herzen der Menschen erreichen. Und dass wir beim richtigen Sprechen und Atmen auch unsere Gesundheit aktiv pflegen, macht der Referent für uns ebenfalls erfahrbar…

Sollte eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, wird Matthias Kirbs über Zoom etwas zum Thema „Wie setze ich meine Stimme online am besten ein“ zeigen.

Besprechung, Meeting, Gespräch, UnterhaltungLiebe Studierende / AbsolventInnen,

unser  beliebtes "Speed-Dating für Studierende und Praktiker"  findet nun erneut als virtueller Termin per VideoMeeting über Zoom am Mittwoch 07.04.21 von 19-21 Uhr statt.

Ihr habt hier die Möglichkeit Euch mit verschiedenen Praktikern aus folgenden pschologischen Berufsfeldern auszutauschen und Kontakte zu knüpfen:
Psychotherapie
(niedergelassen / Klinik)
Beratung
(Beratungsstelle)
Training und Organisationsentwicklung
(freiberuflich)

- Als Rahmen stellen wir uns wie gehabt zwei Stunden vor (von 19-21 Uhr)
- Ablauf: Vorstellungsrunde am Anfang und dann die Möglichkeit sich 2 mal in "Breakout Rooms"  auszutauschen (ggf. je nach Anmeldungslage mit 2 Studierenden je Praktiker), am Ende würden wir eine kurze Bilanzrunde im Plenum moderieren.
- an technischen Vorraussetzungen benötigt Ihr nur einen Rechner mit guter Internetanbindung (Lan / WLan), Kamera und Ton. Wir senden Euch eine Konferenzeinladung per Mail und moderieren die Runde.

Bitte meldet Euch bei Interesse bis spätestens 24.03.21 unter:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kreative Gruppenarbeit mit und durch Liberating Structures

Wir alle wollen helfen auch in Lockdown-Zeiten kreativ in die Kollaboration einzusteigen. Liberating Structures (LS) löst uns von diesen Fragen und leitet unmerklich durch den gruppendynamischen Prozess. Dies geschieht durch fünf Elemente, welche die Selbstreflektion jedes Mitmachenden mit der Gruppen-Vorstellungskraft in Verbindung setzen, und so zu neuen Ideen und einem intuitiven Flow verhelfen. Die LS-Mikrostrukturen helfen, intuitiver gemeinsam ins Lernen zu kommen; Dialoge werden intensiver. Die Grenzen von Lernenden und Lehrenden verschwimmen. LS bietet auch niedrigschwellig Großgruppenmoderation zwischen Umwelt-Thema-Wir und Individuum. 

Von Anfang an tauchen wir in dieser Veranstaltung in die Ko-Kreation mit LS ein. Sie ist auf das Mitmachen ausgelegt. Es gibt keinen Frontalvortrag.

Das Innere Team in der Arbeit mit Krebs und schweren Erkrankungen

Kolloquium des Alumni-Vereins der Universität Hamburg

29. Oktober 2020, 18.15 Uhr – 20.15 Uhr   mit Dagmar Kumbier

Eine Krebsdiagnose reißt Menschen aus ihrem bisherigen Leben heraus und wirft sie in eine vollkommen veränderte Wirklichkeit. Vieles, was zuvor Sicherheit und Identität gegeben hat, steht in Frage, als Betroffene (und als deren BeraterInnen und PsychotherapeutInnen) sind wir unvermittelt mit unserer Sterblichkeit konfrontiert. Es geht nun darum, diese neue Wirklichkeit und die extremen Gefühle, die diese auslöst, kennen und aushalten zu lernen, sich im Leben mit der Krankheit zurecht zu finden und ein neues Gleichgewicht zu finden.

Online-Lernen, Webinar, Videokonferenz, VerbindungLiebe AbsolventInnen, Liebe Praktiker,

unser  beliebtes "Speed-Dating für Studierende und Praktiker"  findet nun Corona bedingt endlich als virtueller Termin per VideoMeeting über Zoom am Mittwoch 04.11.20 von 19-21 Uhr statt.

hier gibt es für Praktiker aus pschologischen Berufsfeldern und für Studierende / Absolventen die Möglichkeit sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen:

- Rahmen: von 19-21 Uhr
- Ablauf: Vorstellungsrunde am Anfang und dann  2 mal in "Breakout Rooms"  Möglichkeit sich auszutauschen. Abschließend eine kurze Bilanzrunde im Plenum.
- an technischen Vorraussetzungen benötigt Ihr nur einen Rechner mit guter Internetanbindung (Lan / WLan), Kamera und Ton.
Wir senden Euch eine Konferenzeinladung per Mail und moderieren die Runde.

Bitte meldet Euch gerne unter:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
zum virtuellen Speeddating an.

Wir brauchen für die Anmeldung: Eure Mailadresse, Euren Namen und ggf. eine Interessensbekundung für ein psychologisches Berufsfeld.

Herzliche Grüße vom Vorstand des Alumni-Vereins der Hamburger Psychologen,
Helge Tönsing
  

 

Tantra, Körper- und Energiearbeit als mögliche Intervention mit Einzelnen und Paaren

Wir laden wieder herzlich zum Kolloquium vor Ort im Gästehaus der Uni ein und wollen dies gleichzeitig mit Zoom begleiten.
Für die Präsensveranstaltung haben wir noch Plätze frei.

Der Termin ist am 24.09.2020 von 18:15 bis 20:15 Uhr.

Wegen der noch geltenden Einschränkungen sind nur 20 Personen im Vortragsraum zugelassen, daher müssen wir mit Anmeldungen arbeiten, wer die Veranstaltung über Zoom besuchen will natürlich auch.
Natürlich können sie sich auch noch für die Veranstaltung über ZOOM anmelden.