2016 hatten wir für Studierende am Fachbereich Psychologie der Universität Hamburg erneut Preise für Abschlussarbeiten ausgeschrieben. Im Sinne unserer Satzung legen wir Wert darauf, die Abschlussarbeiten auszuzeichnen, die aus unserer Sicht am besten Theorie und Praxis verbinden. Wir möchten damit erreichen, dass prämierte Studierende eine Bestätigung für ihre hervorragende Leistung erhalten und dass das an unserer Fakultät erarbeitete Wissen nicht verloren geht, sondern verbreitet Anwendung findet.

Insgesamt wurden 20 Arbeiten eingereicht - hauptsächlich Bachelorarbeiten, aber auch 6 Master- und 2 Diplomarbeiten. Anhand der zuvor bekannt gegebenen 4 Kriterien entschied das Gremien, das zuletzt aus mehreren Praktikern des Alumni-Vereins bestand, dass drei Arbeiten prämiert und außerdem wieder ein Sonderpreis vergeben wird.

Gerne nutzten wir den feierlichen Rahmen der Absolventenfeier. Diese fand am 10.02.2017 im Hauptgebäude an der Universität Hamburg statt. Nach einer kurzen Laudatio beglückwünschte Diplom-Psychologin Susanne Vetter als Vertreterin des Alumni Vereins und Verantwortliche für den Bereich der Prämierung die folgenden Studierenden zu den prämierten Abschlussarbeiten:

 

Den 1. Preis mit einem Betrag von 400,- Euro erhielt für ihre Bachelorarbeit Jana Josi Ahl. Ihr Thema: Stressbewältigung im Bereich der Pflege: Der Moderatoreffekt von Selbstgefährdung auf den Zusammenhang von Stressoren und Gesundheit. Die Laudatio sprach Diplom-Psychologin Susanne Vetter. Gutachter waren M.Sc. Nicole Deci und Prof. Dr. Eva Bamberg. 

Den 2. Preis mit einem Betrag von 300,- Euro erhielt für ihre Bachelorarbeit Kim Vanessa Ronja Borrmann

Ihr Thema: Erfolg um welchen Preis? - Der Moderatoreffekt von selbstgefährdenden Bewältigungsstrategien auf die Beziehung von Erfolg und psychischer Gesundheit. Gutachter waren Dr. Sylvie Vincent-Höper und Jun.-Prof. Dr. Jan Dettmers

 

Den 3. Preis mit einem Betrag von 200,- Euro erhielt für ihre Masterarbeit Anna Louisa Meyer. Ihr Thema: Leading diverse groups in the Humanitarian Field Offices: The Intergroup Leadership Approach. Gutachter waren Prof. Dr. Maria Besiou und Prof. Dr. Alexander Redlich. 

Den Sonderpreis für das innovative Thema mit einem Betrag von 100,- Euro erhielt für ihre Bachelorarbeit Maren Etzold. Ihr Thema: Corporate Social Responsibility - Der Einfluss von Informationen über soziale Verantwortung von Unternehmen auf die Kaufabsicht und Zahlungsbereitschaft von Konsumentinnen und Konsumenten- Gutachter waren Prof. Dr. Eva Bamberg und Dipl.-Psych. Grit Tanner.  

Nach der Veranstaltung genossen die Studierenden und Gäste der Absolventen den Sektempfang. Bei dieser Gelegenheit entstand von den  beiden anwesenden Preisträgerinnen, Jana Josi Ahlf und  Maren Etzold, das folgende Foto:

 Leider war es zunächst das letzte Mal, da sich noch keine Nachfolger für das Amt der Prämierung gefunden haben, so dass im nächsten Jahr keine Prämierung durch den Alumni-Verein stattfinden wird. Wir hoffen, dass sich dies künftig wieder ändert.

Wir gratulieren den Preisträgerinnen ganz herzlich für ihre praxisrelevanten Arbeiten und sind stolz auf die hervorragenden Leistungen an unserem Fachbereich.