Kreative Gruppenarbeit mit und durch Liberating Structures

Wir alle wollen helfen auch in Lockdown-Zeiten kreativ in die Kollaboration einzusteigen. Liberating Structures (LS) löst uns von diesen Fragen und leitet unmerklich durch den gruppendynamischen Prozess. Dies geschieht durch fünf Elemente, welche die Selbstreflektion jedes Mitmachenden mit der Gruppen-Vorstellungskraft in Verbindung setzen, und so zu neuen Ideen und einem intuitiven Flow verhelfen. Die LS-Mikrostrukturen helfen, intuitiver gemeinsam ins Lernen zu kommen; Dialoge werden intensiver. Die Grenzen von Lernenden und Lehrenden verschwimmen. LS bietet auch niedrigschwellig Großgruppenmoderation zwischen Umwelt-Thema-Wir und Individuum. 

Von Anfang an tauchen wir in dieser Veranstaltung in die Ko-Kreation mit LS ein. Sie ist auf das Mitmachen ausgelegt. Es gibt keinen Frontalvortrag.


Das Kolloquium wird gestaltet durch:
Dr. Henriette Lundgren
Interne Personalentwicklung
Doktorin der Philosophie in Human Resource Studies (Tilburg)

https://www.linkedin.com/in/henriettelundgren/

Klara von Carlsburg
Organisations- & Prozessberatung
Magistra Artium der Sinologie, Japanologie, Arbeits- & Organisationslehre (Hamburg)

https://www.linkedin.com/in/klara-von-carlsburg-41746810b/

-----------------------------------------------------------------------------

Alle weiteren Infos zum Kolloquium