Sybille Paas

Gründungsmitglied

"Als Susanna Bettmann Ende 2005 Kontakt zu mir aufnahm, um mich für die Gründung eines Alumni Vereins zu gewinnen, habe ich nicht lange gezögert. Die Aussicht, mit der Uni und durch die Uni in Kontakt zu bleiben, fand ich sehr reizvoll.
Mein Studium habe ich im April 2000 begonnen - nie werde ich die übervollen Mensen zu Semesterstart vergessen. Die ESIW (Erst Semester InformationsWoche) war ein Garant für ein schnelles Heimisch-Werden im WiWi-Bunker (Von-Melle-Park 5). Für mich war von Anfang an klar, dass ich als gestandene Ergotherapeutin in eine ganz andere Richtung wollte, nämlich in die „Personaler-Ecke". Im Laufe des Studiums habe ich dann doch nach links und rechts geschaut, habe zwar der Arbeits- und Organisationspsychologie (ABO) mein Herz geschenkt, aber auch ein bisschen Herzblut bei der Verhaltenstherapie und natürlich bei Prof. Schulz von Thun und Prof. Redlich gelassen. Für meine späteren Jobs sollte ich den beiden noch so manches Mal dankbar sein, konnte ich doch viele Situationen mit den Werkzeugen aus dem Kommunikationskoffer meistern. Die Vielseitigkeit der Themen sehe ich als echtes Privileg der Hamburger Uni. Im Frühjahr 2005 stieg ich als Personalerin bei einem großen Entsorgungsunternehmen ein. Seit 2007 bin ich als freischaffende Dozentin, Trainerin, Coach und Lehrbeauftragte im ABO-Bereich unterwegs.
Soweit zu mir - ich freue mich, wenn ganz viele, Lust haben, dem Alumni-Verein beizutreten. So ein Verein lebt von Größe und lebendigem Austausch. Egal, in welcher Stadt, in welchem Berufsfeld man nach dem Diplom heimisch wird - die Wurzeln liegen doch irgendwo zwischen Rattenstall, WiWi-Bunker und Phil-Turm."