Life is on your side
Ein Abend für die Verbindung zum Leben

 

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich möchte die Gelegenheit nutzen, den letzten Kolloquiumstermin in diesem Jahr zu nutzen, um in diesen wilden Zeiten den Fokus auf etwas zu legen, das Hoffnung und Kraft zur Veränderung geben kann.

Ich nehme Euch mit auf eine kleine Reise: ein kurzer Blick auf die Entwicklung von Spiritualität und Materialismus über die Zeit, veränderte Vorstellungsmythen und etwas, wo Wissenschaft und Spiritualität sich heute wieder treffen: in den Konzepten der Achtsamkeitspraxis. Sie kultivieren wieder eine fast vergessene Qualität des Lebens: das Sein. Warum das so wichtig ist? Genau darin will ich Euch einen Einblick geben und erörtern, welches Potential darin stecken könnte.

Besprechung, Meeting, Gespräch, UnterhaltungLiebe Studierende / AbsolventInnen,
unser beliebtes "Speed-Dating für Studierende und Praktiker" findet nun erneut als virtueller Termin über Zoom am Dienstag 22.11.22 von 19-21 Uhr statt.
Ihr habt hier die Möglichkeit Euch mit verschiedenen Praktikern aus folgenden psychologischen Berufsfeldern auszutauschen und Kontakte zu knüpfen:
- Psychotherapie (niedergelassen / Klinik)
- Beratung (Beratungsstelle)
- Training und Organisationsentwicklung (freiberuflich)

Mentor, Anfang, Mentorship, Beratung, Finanzierung„Wie praktisch ist die Individualpsychologie für die Coachingpraxis?“

Die Teilnehmenden sind eingeladen zu reflektieren, inwieweit Alfred Adlers Individualpsychologie für den Coachingalltag hilfreich ist, bzw. sein könnte.

Der Nachmittag/Abend gestaltet sich wie folgt:

  1. Impulsvortrag / Entwicklung einer Mindmap: „Wenn der individuelle Lebensstil auf den Alltag trifft – was nun?“
  2. Anwendung in Kleingruppen: Die „Adler-Brille“ auf ein persönliches Alltagsthema richten.
  3. Fazit im Plenum

Polarisation, Opposition, Konflikt, BeurteilungIst das (k)ein Fall für Mediation? - Auftragsklärung in der Klärungshilfe

 

Am Anfang jeder Mediation steht die Auftragsklärung. Bei der Klärung von Konflikten im beruflichen Bereich steckt in dieser ersten Phase der Konfliktvermittlung oft der Teufel in den Details. Sie ist besonders dann komplex, wenn nicht nur 2 Personen, sondern ganze Teams oder mehrere Arbeitseinheiten miteinander verhakt sind. Wer ist am Konflikt beteiligt, wer ist (nur) betroffen? Wer ist zuständig für die Entscheidung für oder auch gegen eine Mediation? Wer hat welche Erwartungen an die Konfliktklärung und was passiert, wenn diese sich nicht erfüllen?

Intervision für Alumni 2022/2023 mit Dr. Kim-Oliver Tietze (Supervision) & Jens Elling (Organisation)

 

Zum Hintergrund, worum geht es:

Eigenes berufliches Handeln regelmäßig zu reflektieren ist für Praktiker:innen ein wichtiger Schlüssel dafür, um Qualität zu sichern, schwierige Situationen kompetent zu bewältigen und Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Viele Psycholog:innen nutzen hierfür angeleitete Fallsupervision und selbstgesteuerte Intervision in Gruppen – für Psychotherapeut:innen ohnehin selbstverständlich.

Supervision und Intervision bieten den Mitwirkenden Inspiration, Resonanz und Rückhalt. Indem sie gemeinsam konstruktiv Praxissituationen beleuchten, lernen sie mit- und voneinander und erweitern so ihr Repertoire an zieldienlichen Denk- und Handlungs-möglichkeiten.

Die Mitgliedschaft in solchen Gruppen bietet neben kompetenzförderlicher Psychohygiene und Einblicken in die Arbeitsbereiche anderer berufliche Vernetzungsmöglichkeiten auch für erfahrene Psycholog:innen.

 

Agiles Coaching - Methoden + Haltung für erfolgreiches Arbeiten in komplexen Herausforderungen

am 02.06.2022 um 18:15 Uhr

 

Wir laden wieder herzlich zum Kolloquium vor Ort im Gästehaus ein und werden es gleichzeitig über Zoom streamen.
Keine CORONA - Einschränkungen mehr!!

Wir arbeiten weiterhin mit Anmeldungen, um einen Überblick zu bekommen, wie viele Teilnehmende sich für den Besuch vor Ort, bzw. für die Onlinevariante über Zoom anmelden. ( siehe unten)

 

 Am 31.03.2022 von 18:15 – 20:15 
Wir laden wieder herzlich zum Kolloquium vor Ort im Gästehaus ein und werden es gleichzeitig über Zoom streamen.
Wegen der noch geltenden Einschränkungen auch im Jahr 2022 sind nur 20 Personen im Vortragsraum zugelassen. Daher müssen wir mit Anmeldungen arbeiten. 
Zum Inhalt: 
Es sind die "Bilder im Kopf" von den anderen, die Dich ausmachen können.
Und die prägen Deine soziale Identität. Es sind die Erwartungen, die an Dich bzw. an Deine Rolle gestellt werden. Und die meisten davon kennst Du oft nicht. Du spürst es erst, wenn Du die Erwartungen enttäuscht hast. Doch dann ist es manchmal schon zu spät.

Besprechung, Meeting, Gespräch, UnterhaltungDer Alumni-Verein der Hamburger PsychologInnen läd alle Studierenden (Bachelor sowie Master) und AbsolventInnen am Mittwoch, den 4. Mai 2022 von 19-21 Uhr dazu ein, sich virtuell über Zoom mit PraktikerInnen aus verschiedenen psychologischen Berufsfeldern auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Die PraktikerInnen sind z.B. aus den Berufsfeldern:

Psychotherapie (niedergelassen / Klinik) Beratung (Beratungsstelle) Training und Organisationsentwicklung (freiberuflich)

Teilt Ihr uns Interesse an anderen Berufsfeldern mit, schauen wir gerne, ob wir jemand entsprechenden finden.

Titel: Mögen Sie Menschen? Wie soziales Lernen von und dank Achtsamkeit zum Treiber der Transformation wird.

 

Das Produkt, das die meisten Menschen mit Bosch verbinden, ist der Kühlschrank, gefolgt vom Scheibenwischer. Bosch macht aber viel mehr mit knapp 400.000 Mitarbeitenden weltweit. Das Unternehmen gibt es seit über 135 Jahren und es hat fortlaufend, (auch) wegen dieser Tradition, großen Transformationsbedarf. Sowohl in den Strukturen, in Prozessen und vor allem im Verhalten. Seit 10 Jahren setzt Bosch auf ein völlig untechnisches Thema, um diesen Weg zu begleiten: Bosch setzt auf Mindfulness - #MindfulLikeABosch.

„Transformation needs inner work“, das ist dabei unser Motto.

 

Wir, Petra Martin und Steffen Tegtbüring, sind die Pioniere bei Bosch, die dieses Thema zunächst in Leadership-Programmen experimentell integriert, später dann ein eigenes Produkt entwickelt, und damit inzwischen Tausende erreicht haben – und das mittlerweile sogar weit über Bosch hinaus. Wir gehören zum Kern der Mindfulness Crew, einem Inkubator, der das Thema für Bosch in Form einer weltweiten Bewegung treibt. Wir nehmen einen enormen Bedarf wahr und nehmen immer mehr Tempo auf.